Die Renovierung

Der Agrotourismus & Resort Serra Niedda entseht auf dem Gelände eines ehemaligen Bauernhofes, welcher auf einem Hügel mit Panoramablick auf den Golf von Asinara gelegen ist. Der Agrotourismus nimmt die Unternehmenstraditionen, basierend auf den Anbau von einem jahrhundertealten Olivenhain der Bosana Sorte, integriert mit Ackerbau und Weinanbau, wieder auf. Es sind auch zwei neu angebaute Weinberge horhanden, einer der Vermentino Traube und einer der Cannonau Traube, mit Anerkennung des italienischen Siegels DOC für einen kontrollierten Ursprung. Die Trauben werden in dem Weinkeller Argiolas, deren Winzer bereits alle Stufen der Verarbeitung und Produktion verfolgt, vinifiziert. Im Jahr 2015 wird der erste Jahrgang des Vermentino DOC "Primarius" von hohem Wert verfügbar sein, der ausschließlich aus Trauben des Unternehmens produziert wird, während im darauf folgenden Jahr die Produktion vom Cannonau starten wird. Die Oliven werden in der lokalen Mühle unmittelbar nach der Ernte verarbeitet, um ein Olivenöl extra vergine mit niedrigem Säuregehalt und intensiven Aromen zu gewährleisten, typisch für die Bosana Art. Die Produktion hat bereits seit einigen Jahren begonnen, und das Olivenöl extra vergine "L’oro dell‘isola" wird ab 2016 direkt auf dem Agrotourismus, als auch durch E-Commerce, verkauft werden.

Das alte Bauernhaus, Herzstück des Unternehmens, in höchster Stellung und mit Panoramablick, ein typischer ländlicher Bau von über 350 Quadratmetern, wurde mit vollkommener Beibehaltung seines ursprünglichen Aspekts renoviert. Die typischen strukturellen und architektonischen Besonderheiten des Gebiets und der ländlichen Umgebung von Sorso, wurden sowohl für die verwendeten Materialien, als auch für die Formen und Bautechniken beachtet. Dies kann man ganz deutlich an der einfachen, traditionellen rechteckigen Form des Gebäudes mit Satteldach, der Verwendung von Verputz basierend auf Kalk, dem Einsatz von Holz für das Dach und dem Fehlen von außenliegenden Sonnenschutz-Elementen für die Einfassungen (wie Türen oder Jalousien, an Stelle welcher die traditionellen Innenfensterläden eingebaut werden), feststellen. Alle Anlagen werden natürlich von den neuesten Technologien profitieren, wie beispielsweise der Geothermie mit niedriger Enthalpie für die Fußbodenheizung und Kühlung, oder die fortschrittlichen Systeme für Videoüberwachung und dem Einsatz von drahtlosen Netzwerk Technologien überall. Das Gebäude wird die Wohnstätte des Eigentümers und die Funktionen der Gastronomie und der Unterkunft des Agrotourismus beherbergen und es wird ausreichend Raum sowohl für die Ausstellung und Verkostung von lokalen Produkten, als auch für Gemeinschaftstätigkeiten zur Verfügung stehen. Wie vom Regionalgesetz in Bezug auf Agrotourismus für die Vergrößerung des Betriebs zulässig, werden 6 Zimmer mit 10 Betten auf verschiedene Art ausgestattet werden: mit komfortablen Doppelbetten, umwandelbar in Dreier- oder Einzelzimmer, alle mit eigenem Bad und personalisiert mit dem Einsatz von Farbe und Möbeln. Natürlich werden sie mit allem Komfort und modernster Technik, wie zum Beispiel Telefon, Radio, Farb-TV, Sat-TV, Kabel-TV, Internet, iPod-Dockingstation, Safe, Klimaanlage, und jedem notwendigen Zubehör der dem Wohl der Gäste dient, ausgestattet werden. Die Zimmer sind alle im Erdgeschoss und damit behindertengerecht zugänglich und mit einem Panoramablick auf den schönen Golf von Asinara.

Der Agrotourismus wird mit einer modernen Profiküche ausgestattet werden, welche von Fachleuten auf höchstem Niveau entworfen wurde, mit dem ehrgeizigen Ziel, bald von den berühmtesten Institutionen wie Slow Food, dem Espresso Guide oder dem Michelin Guide verzeichnet zu sein. Bald werden wir auch enthüllen, an welchen Spitzenkoch der italienischen Gastronomie wir uns gewandt haben. Der große Speisesaal wird Platz für bis zu 120 Personen bieten, in einer angenehmen Umgebung mit einem großen Kamin, und wird mit behindertengerechten Toiletten nach Geschlechtern getrennt, ausgestattet werden. Die Räume werden durch eine große Bar, die von einem Cocktail-Guru, entworfen wurde, welcher sich schon um ähnliche Projekte in Clubs in London, Shanghai e Dubai gekümmert hat, vervollständigt. An dieser Bar werden Sie neben dem Wein und den betriebseigenen Produkten auch eine große Auswahl an Aperitifs und internationalen Cocktails genießen können. Letztendlich wird es auch eine Relax Zone geben, wo Spielbereiche, Leseräume und Solarien zur Verfügung stehen werden.

Im südlichen Teil des Landgutes, vor dem Weinberg des Cannonau, ist der Bau eines Golfübungsplatzes geplant.

Im Garten neben dem Gebäude wird ein Parcours für Sehbehinderte realisiert werden um das Herbergsangebot zu verbessern. Dieser originelle „Sinnesparcours“ wird eine Führung zur Entdeckung der typischen Pflanzen des Mittelmeergebiets, welche innerhalb des Betriebs auf spontane oder angebaute Weise zu finden sind, darstellen. Die Besonderheit des Parcours wird durch die Integration mit den Betriebsbereichen gegeben werden, um zu vermeiden dass dieser wie ein Element gesehen wird, welches nur an eine Gruppe von Benutzern mit besonderen Schwierigkeiten adressiert sei. Die Pflanzen auf beiden Seiten des Weges werden von Schildern (taktilen Karten) auf Stützen in Form eines Lesepults von etwa 1 m Höhe flankiert werden, auf welchen die ethno-botanischen Beschreibungen der einzelnen Arten auf Italienisch, Englisch und Braille geschrieben werden. Der Parcours wird die maximale Integration in den umgebenden Kontext gewährleisten und wird von allen Besuchern benutzbar sein können. Er endet an der nord-östlichen Seite des Gebäudes, wo auch die Realisierung einer Grünfläche zum Entspannen, ausgestattet mit Bänken und einem Pavillon, vorgesehen ist.

Schließlich wird ein großer Pool an einem der schönsten Panoramaorte des Betriebs, in der Nähe der Unterkünfte, das Angebot von Räumen und Attraktionen vervollständigen.

Zusammenfassend zielt unser Projekt darauf:

  • die Wohnstätte des Eigentümers und einen Agrotourismus mit der Qualität eines eleganten Resort zu realisieren, in welchem gleichzeitig Unterkunft und gastronomische Verpflegung zur Verfügung stehen. Dies erlaubt, die landwirtschaftliche Tätigkeit zu diversifizieren und sich dem Angebot des Tourismus-Markts nicht nur in Bezug auf Gastfreundschaft zu öffnen, sondern auch im Hinblick auf die Förderung der landwirtschaftlichen Produkte und damit dem Marketing.
  • eine Reihe von Räumen zu entwickeln, die das Angebot an Freizeitaktivitäten erhöhen, wie zum Beispiel: die Anwesenheit eines kleinen Amphitheaters für Veranstaltungen und Konzerte; das Vorhandensein eines Solariums / Spielzimmers, in welchem ein Billardtisch aufgestellt werden kann; das Vorhandensein eines Lese- / Relax Raums. Gleichzeitig zur Ausführung der Maßnahmen, werden dann auch Grünflächen für den Agrotourismus, ausgestattet mit Bänken und einem Pavillon realisiert werden und ein Schwimmbad wird gebaut werden, um das Angebot der Freizeiteinrichtung zu erhöhen. Mit Hilfe der Anwesenheit eines "sensorischen" Parcours wird schließlich das touristische Angebot, das sich an ein breiteres Publikum adressiert, welches an einem sicheren und speziell dafür entworfenen Ort beherbergt werden kann, erhöht.
  • das Resort mit einem Ausstellungsraum für die Produkte auszustatten, welcher kombiniert mit dem Öl- und Weinlagerkeller aus eigener Produktion dazu dienen wird, das Unternehmensmarketing zu erhöhen und die Entwicklung des Netzes von Kleinstunternehmen, zu welchen der Agrotourismus gehört, zu fördern.